Beratung bei Hochsensibilität (Erwachsene)

Etwa 20 % der Menschen sind hochsensibel. Sie sind empfindsamer als andere Menschen, nehmen Reize im Innen (bei sich selbst) und im Außen (Umwelt) intensiver wahr.

In unserer schnelllebigen Zeit des Multitaskings und der immer höheren Anforderungen in komplexen Arbeitssituationen und Familiensystemen ist es hilfreich und sinnvoll, sich selbst in der Hochsensibilität zu erkennen, zu akzeptieren, Strategien für den Alltag zu entwickeln und die darin liegenden Chancen zu erkennen und zu nutzen.

Zur Hochsensibilität gehören Aussagen, wie:

„Ich hatte schon immer das Gefühl, irgendwie nicht dazu zu gehören.“
„Ich nehme manchmal im Team, in der Umwelt atmosphärisch etwas wahr, das andere gar nicht bemerken.“
„Ich fühle mich häufiger gekränkt als Andere.“

Hochsensible Menschen haben einen hohen Sinn für Dynamiken zwischen Menschen und für deren Beziehungsqualität. Sie sind häufig äußerst kreativ, denken komplexer, haben einen wachen Geist, neigen oft zu Perfektionismus, sind meist sensible Gesprächspartner/innen und haben hohe ethische Standards.

Die Tendenz zum „Nicht konformen Verhalten“ können sie nutzen, um Neues und auch Ungewohntes in ihrem Leben kreativ zu gestalten.

In der Beratung ist die wertschätzende, sensible Haltung der Beraterin genauso wichtig wie ihre Bodenständigkeit.     

Mögliche Themen in der Beratung

  • Stärkung der Selbsterkenntnis/der Selbstakzeptanz/der Selbstwertschätzung
  • Benennung der schwierigen und überfordernden Situationen, um Ziele zu formulieren
  • Chancen einer Hochsensibilität
  • Entfaltung der Potentiale/Ressourcen/Kompetenzen für die die Umsetzung kreativer Ideen, sowie die Wahrnehmung und der Umgang mit Grenzen
  • Stärkung der Selbstwirksamkeit im Erleben/Denken und Handeln
  • Gestaltung von Beziehungen im privaten Kontext (Partnerschaft, Familie, Freundeskreis….)
  • Gestaltung von Arbeitsbeziehungen und Arbeitsprozessen (Bedürfnisse hochsensibler Menschen im Beruf))
  • Übungen, um immer wieder Ruhe und Bodenkontakt zu halten, die bewusste Nutzung der körperlichen Ebene (Burnout-Prophylaxe)